· 

Märzenbecher (Leucojum vernum)

In diesem Jahr gehörten die Märzenbecher (Leucojum vernum) zu den ersten Frühblühern, welche ich auf die Speicherkarte bannen durfte, gleich nach den Schneeglöckchen.

Und da ich in der Vergangenheit mein timing leider nie auf die Blütezeit abstimmen konnte, war es mir jetzt natürlich eine ganz besondere Freude als es an der Zeit war, diese zauberhaften Glöckchen aufzusuchen.

 

Märzenbecher (Leucojum vernum)
Märzenbecher (Leucojum vernum)

Im Märzenbecher-Wald angekommen, sah ich  die vielen Pflanzen tief beeindruckt, zunächst  einfach nur an, bevor ich zu fotografieren begann. Wunderschön standen sie  bei wechselndem Lichtspiel inmitten der  Bäume  und  ihre hell leuchtenden Köpfe wogen sachte im Wind hin und her...

 

 Märzenbecher (Leucojum vernum)
Märzenbecher (Leucojum vernum)

Die Märzenbecher werden auch Frühlingsknotenblume genannt und  gelten nach der Bundesartenschutzverordnung als besonders geschützt und nach der Roten Liste als gefährdet.

In einigen Regionen Deutschlands gibt es jedoch noch größere natürliche Vorkommen, so z. B. in der Sächsischen Schweiz oder dem Leipziger Auwald, aber auch anderen Orts finden sich bekannte kleinere Vorkommen. Häufig sind diese Habitate dann gerade zur Blütezeit auch beliebte Aussflugsziele.

 

 Märzenbecher (Leucojum vernum)
Märzenbecher (Leucojum vernum)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0